Brandenburg: Säkularisiertes Kloster wird besiedelt


Klosterkirche St. Mariä Himmelfahrt. Bild: wikimedia.org/CC BY-SA 3.0/PetrusSilesius
Brandenburgs Kulturministerin Münch führt in Österreich Gespräche über Details der Wiederbesiedlung des Barockklosters Neuzelle an der Oder durch Zisterzienser aus dem Wienerwald

kath.net

Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch hat am Mittwoch das Stift Heiligenkreuz besucht um die Wiederbesiedlung des ostdeutschen Klosters Neuzelle durch Mönche der Wienerwald-Abtei zu besprechen. Vor allem sei es darum gegangen, Informationen über das Klosterleben einzuholen und mit der Klosterleitung Details über den geplanten Neustart des direkt an der Oder gelegenen Klosters zu besprechen, teilte der Sprecher der SPD-Politikerin, Stephan Breiding, auf Anfrage von „Kathpress“ mit.

Das vor 200 Jahren säkularisierte Kloster Neuzelle bleibt auch künftig in Besitz einer landeseigenen Stiftung, weshalb nun zu prüfen sei, wie der gemeinsame Weg mit den Mönchen verlaufen könne, sagte Breiding. In den Vorbesprechungen gehe es auch um Fragen der Unterbringung sowie der Alltagsgestaltung der künftigen Bewohner.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Brandenburg: Säkularisiertes Kloster wird besiedelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s