Philosophie: Ernste Frage


Onora O’Neill (2013). Bild: wikimedia.org/CC BY-SA 3.0.

Kann man der britischen Denkerin Onora O’Neill vertrauen? Die Philosophie-Professorin und Kant-Forscherin erhielt den renommierten norwegischen Holberg-Preis für ihre Arbeit über Vertrauen.

Von Jens-Christian Rabe | Süddeutsche.de

Es ist das ewige Schicksal der Philosophie, dass die Welt einfach immer weiter Unsinn denkt, obwohl sie es längst besser wissen könnte – wenn sie auf die Philosophie hörte. Tut die Welt natürlich leider nicht. Preise allerdings verleiht sie Philosophen gern. Gerade eben zum Beispiel erhielt die britische Philosophin, Philosophie-Professorin und Kant-Forscherin Onora O’Neill den renommierten und mit knapp 500 000 Euro dotierten norwegischen Holberg Preis.

O’Neill ist ausdrücklich auch für ihre, der praktischen Philosophie zuzurechnenden, Überlegungen zu Vertrauen und Rechenschaftspflicht im Alltag ausgezeichnet worden. Und zwar in derselben Woche, in der hierzulande der „Global Trust Report 2017“ der Gesellschaft für Konsumforschung vorgestellt wurde. Von O’Neill findet sich nun im Netz ein Video eines feinen kleinen Vortrags aus dem Jahr 2013 mit dem Titel „What we don’t understand about trust“, den man gesehen haben sollte, bevor man die GfK-Studie studiert.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s