Religiöser Hardliner regiert künftig größten Bundesstaat Indiens


Nadendra Modi.

Der religiöse Hardliner Yogi Adityanath ist neuer Ministerpräsident von Indiens größtem Bundesstaat Uttar Pradesh. Der 44-Jährige sei am Sonntag in sein Amt eingeführt worden, wie indische Medien berichten.

evangelisch.de

Zuvor hatte der rechtspopulistische Premierminister des Landes, Narendra Modi, ihn für den Posten bestimmt und damit ein deutliches Signal für seinen künftigen Kurs gesetzt. Der umstrittene Hindu-Priester Adityanath ist eine polarisierende Figur, der für seine antiislamische Rhetorik berüchtigt ist und sich für ein hinduistisches Indien einsetzt.

Der Gründer der extremistischen Hindu-Organisation Hindu Yuva Vahini war in Zwangskonvertierungen und Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Hindus verwickelt. Bollywoods Mega-Star Shah Rukh Khan verglich Adityanath mit dem Anführer einer pakistanischen Terrororganisation. Das Einreiseverbot von US-Präsident Donald Trump für sechs islamische Länder befürwortet der neue Ministerpräsident und fordert eine ähnliche Regelung für Indien.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s