Katholische Verbände: Ganzkörperschleier Symbol einer Gegenkultur


Kenza Drider, snapshot brightsblog, Themenbild
AKV wie Regierung für umfassendes Verbot von Vollverschleierung im öffentlichen Raum – Präsident Kukacka: Ganzkörperverschleierung in Widerspruch zu offener Gesellschaft, Gleichstellung der Frau und Menschenwürde.

kath.net

Die Arbeitsgemeinschaft Katholischer Verbände (AKV) Österreichs hat ihre Forderung nach einem umfassenden Verbot der Ganzkörperverschleierung erneuert. Man sehe in der Vollverschleierung das „Symbol einer Gegenkultur, die religiöse Anweisungen und Traditionen vor rechtsstaatliche Grundsätze stellt“, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichen Resolution des Dachverbands mehrerer katholischer Laienorganisationen. „Es wäre deshalb fahrlässig und ein Zeichen falsch verstandener Toleranz, dieses Symbol ohne deutlichen Widerspruch zu akzeptieren“, wird darin festgehalten. Ein Verbot von Burka und Nikab sei „moralisch gerechtfertigt und rechtlich sinnvoll“, betonte AKV-Präsident Helmut Kukacka. Vollverschleierung im öffentlichen Raum könne „gesellschaftlich nicht akzeptiert“ werden.

weiterlesen