Israel billigt erstmals seit 25 Jahren Siedlung im Westjordanland


Ein Mann hilft ein Haus in Amona zu entfernen. – REUTERS/REUTERS/Baz Ratner/File Photo
Die neue Ortschaft nördlich von Ramallah soll für die Einwohner des Anfang Februar geräumten Siedlungs-Außenpostens Amona entstehen.

Die Presse.com

Zum ersten Mal seit 25 Jahren hat Israel den Bau einer völlig neuen Siedlung im Westjordanland genehmigt. Das Sicherheitskabinett billigte am Donnerstagabend einstimmig die Einrichtung einer neuen Ortschaft nördlich der Palästinenserstadt Ramallah. Sie soll für die Einwohner des Anfang Februar geräumten Siedlungs-Außenpostens Amona entstehen.

„Ich habe versprochen, dass wir eine neue Siedlung bauen würden“, sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Donnerstag. Nun werde dieses Versprechen gehalten.

weiterlesen