Klimawandel: Bischöfe und eine evangelikale Expertin mahnen


Der Klimawandel ein Märchen? Das meinen Entscheidungsträger der US-Regierung, und auch viele evangelikale Christen sehen keine Gefahr im Verzug, da Gott alles im Griff habe. Gegen solches Denken regt sich Widerstand.

domradio.de

Schon Mitte Februar hatte die katholische Bischofskonferenz in den USA an die Regierung von US-Präsident Donald Trump appelliert, „die Schöpfung zu bewahren“. In einem Brief der Bischöfe an US-Außenminister Rex Tillerson hieß es: „Die jüdisch-christliche Tradition hat die Umwelt immer als Geschenk Gottes verstanden, und wir alle sind aufgerufen, unser ‚gemeinsames Haus‘ zu schützen.“

Jetzt, nachdem Trump am 28. März per Dekret zahlreiche Umweltschutzmaßnahmen seines Amtsvorgängers Barack Obama zurückgenommen hatte, reagierten die US-Bischöfe empört: „Mit diesem jüngsten Dekret riskiert die US-Regierung Schäden für unsere Luft, unser Wasser und, was am Wichtigsten ist, für unser Volk, vor allem die Armen und Schwachen.“

weiterlesen