Die Einnahmen der Kirchen sprudeln wie nie


Bild: tilly
Die Kirche profitiert vom Wirtschafts-Boom. Die Kirchensteuer bemisst sich an der Lohnsteuer und ist so hoch wie selten. 2017 wird der nächste Rekord erwartet. Wie lange kann das so weitergehen?

Von Jan Grossarth | Frankfurter Allgemeine

Der Bischof von Görlitz hat eine frohe Botschaft. Sein Bistum, gemessen an den Mitgliedern das kleinste in Deutschland, wächst wieder. Rund 400 neue Katholiken weist die Statistik für 2016 aus, die ihm seit wenigen Tagen vorliegt. Jetzt sind es wieder mehr als 29.000 nach 28.795 im Vorjahr. Er habe sich „sehr gewundert“, sagte Bischof Wolfgang Ipolt der F.A.Z.. Denn in fast allen deutschen Bistümern und evangelischen Landeskirchen sinken die Mitgliederzahlen seit Jahren, neben Görlitz ist Berlin wegen des starken Zuzugs von Katholiken aus aller Welt eine Ausnahme. In Görlitz sind die vielen katholischen Polen, die auf die deutsche Seite der Grenzregion umziehen, der Grund.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s