Österreich: Ex-Schüler klagt Orden wegen Missbrauchs


Ein ehemaliger Schüler klagt das Dachsberger Gymnasium der Oblaten des hl. Franz von Sales in Oberösterreich wegen Missbrauchs auf Schadenersatz. An der Unabhängigen Opferschutzanwaltschaft wird ebenfalls Kritik geübt.

religion.ORF.at

Der Mann habe in dem 1970er Jahren das Dachsberger Gymnasium besucht und sei in den Jahren 1976 bis 1978 „Opfer regelmäßiger körperlicher und sexueller Gewalt zweier Pädagogen der Schule“ geworden, so eine Aussendung der Plattform Betroffener Kirchlicher Gewalt am Mittwoch.

Im Alter zwischen neun und zwölf Jahren habe er sexuelle Übergriffe sowie Schläge durch zwei Patres über sich ergehen lassen müssen. Beide seien als Lehrer und Erzieher an der Schule tätig gewesen, Letzterer sogar als Rektor. Sie seien äußerst brutal vorgegangen und hätten einander bezüglich der Vorwürfe gedeckt, so die Aussendung. Er sei gezwungen worden, an „privaten Religions-Nachhilfestunden“ teilzunehmen, während derer es zu Missbrauch und oralen Vergewaltigungen gekommen sei.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s