Kriegsethik und Religion: Wann Töten erlaubt ist


Israelische Soldaten im Gaza-Krieg 2014 (MENAHEM KAHANA / AFP)
Die Kriege des 21. Jahrhunderts finden praktisch überall statt, sind asymmetrisch. Wer ist nun ein Feind und wer nicht? Dürfen Drohnen oder Kampfroboter eingesetzt werden? Auch auf neue ethische Fragen geben alte religiöse Schriften des jüdischen Glaubens oder des Islam Antworten.

Von Thomas Klatt | Deutschlandradio Kultur

Für mehr als 1000 Jahre sei die Ethik des Krieges im Judentum nicht diskutiert worden, weil es kein eigenständiges jüdisches Staatsgebilde gab. Erst mit der Gründung des Staates Israel werde wieder vermehrt diskutiert: Wann und wie dürfen Juden Gewalt ausüben. Grundsätzlich gelte in Thora und Talmud das Tötungs-Verbot, aber mit einer gewichtigen Ausnahme, sagt der jüdische US-amerikanische Rechtswissenschaftler Michael Broyde.

„Die Rechtfertigung des Tötens. Die Aufhebung des Verbots des Mordes erfordert eine erhebliche Bedrohung unserer Gesellschaft oder eben des persönlichen eigenen Lebens. Es ist das Recht auf Selbstverteidigung. Es setzt aber voraus, dass die Tötenden, die Soldaten, mit der größten Präzision töten, die überhaupt möglich ist.“

Chemische und biologische Massenvernichtungswaffen seien verboten, ebenso wie Fassbomben oder Streumunition, weil diese Waffen eben wahllos töteten. Immer sei den jüdischen Gelehrten bewusst gewesen, dass es bei jeder legitimen Anwendung von Gewalt auch unschuldige Opfer geben kann. Nur müssten diese so weit wie möglich vermieden werden.

„Maimonides hat es den vierten Pfad genannt. Wenn du eine Stadt belagerst, musst du ein Tor offen halten für unschuldige Bewohner, Alte, Frauen und Kinder, damit sie fliehen können. Und du sollst sie nicht töten.“

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s