Helfer retten 3000 Flüchtlinge im Mittelmeer


Seit Beginn des Jahres sind Tausende Flüchtlinge im Mittelmeer gestorben. dpa – Themenbild
„Wir mussten uns noch nie um so viele Menschen gleichzeitig kümmern“, sagt eine Helferin. Am Samstag haben Hilfsorganisation etwa 3000 Menschen vor der Küste Libyens geborgen.

SpON

Schiffe der italienischen Küstenwache und von privaten Hilfsorganisationen haben am Samstag 35 Rettungsaktionen gestartet, um rund 4000 Bootsflüchtlinge vor der libyschen Küste aufzunehmen. 15 Einsätze gingen bis in die Nacht zum Sonntag, wie die Küstenwache mitteilte. Nach Angaben der deutschen Nichtregierungsorganisation Jugend Rettet wurden am Samstag rund 3000 Menschen gerettet.

Bei Einbruch der Dunkelheit hätten mehr als tausend Menschen noch auf ihre Rettung gewartet, sagte Pauline Schmidt, Sprecherin von Jugend Rettet. Sechs Schlauchboote trieben noch in der Nähe ihres Schiffes. „Wir mussten uns noch nie um so viele Menschen gleichzeitig kümmern“, sagte Schmidt. Weitere Schiffe wurden zur Ablösung erwartet.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s