Medien: „Ja“-Lager in der Türkei liegt vorne


Bild: Magazin „The Economist“
  • Mehr als 55 Millionen Türken haben über die von Präsident Erdoğan gewünschte Verfassungsreform abgestimmt – und ersten Medienberichten zufolge liegt das „Ja“-Lager vorne.
  • Oppositionspolitiker kritisieren, dass ihre Wahlbeobachter von der Polizei an ihrer Arbeit gehindert würden.
  • In der Kurdenprovinz Diyarbakir sterben drei Menschen nach einer Auseinandersetzung.
  • CNN Türk und die Zeitung Hürriyet berichten Zwischenstände.

Süddeutsche.de

In einem historischen Referendum haben die Türken am Sonntag über die Einführung des von Staatschef Recep Tayyip Erdoğan angestrebten Präsidialsystems abgestimmt. Ersten Medienberichten zufolge liegt das „Ja“-Lager vorne. Nach Auszählung von 80 Prozent der Stimmen stimmte ein Großteil der Wahlberechtigten für die Verfassungsreform des türkischen Präsidenten. Hürriyet Daily News zufolge liegen die „Ja“-Stimmen bei 53,6 Prozent, die „Nein“-Stimmen bei 46,4 Prozent. Umfragen sagten einen knappen Wahlausgang voraus.

weiterlesen