Papst ruft zu Initiativen für verfolgte Christen auf


Verehrungswürdige Puppe. Themenbild
Unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen plädierte Franziskus am Ostermontag am Petersplatz für konkrete Gesten des Friedens und der Versöhnung.

Die Presse.com

Papst Franziskus hat beim Gebet mit den Pilgern auf dem Petersplatz am Ostermontag für Initiativen zugunsten der christlichen Gemeinschaften aufgerufen, die in mehreren Weltteilen verfolgt werden. Der Pontifex plädierte für konkrete Gesten des Friedens und der Versöhnung.

Wer in Schwierigkeiten sei und leide dürfe nicht Opfer von Pessimismus und Resignation werden, so der Papst. „Wer leidet, soll in uns Brüder und Schwestern finden, die Trost und Unterstützung verleihen“, sagte der Heilige Vater am Ostermontag beim „Regina Coeli“ („Königin des Himmels“), einem Gebet, das er mit den Gläubigen vom Fenster seines Arbeitszimmers aus betete. Der Ostermontag ist in Italien auch als „Montag des Engels“ bekannt.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s