Wanka will Anteil von Migranten in Schulklassen begrenzen


Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) Quelle: dpa
Der Anteil von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund solle in Schulklassen künftig „möglichst ausgewogen sein“.

DIE WELT

  • Das fordert Bildungsministerin Johanna Wanka. Sie sei allerdings gegen eine starre Quote.
  • Wanka forderte die Eltern in Migrationsfamilien zudem auf, zu Hause mehr Deutsch zu sprechen.

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, mit Blick auf eine erfolgreiche Integration in Schulklassen den Migrantenanteil zu begrenzen.

„Ich bin gegen eine starre Quote, denn die regionalen Unterschiede sind groß“, sagte Wanka dem am Samstag erschienen „Focus“. „Klar ist aber, dass der Anteil von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund möglichst ausgewogen sein muss.“

weiterlesen