Schulz nennt AfD-Aufruf „abscheulich“


Bild: FB

Die AfD hat ihre Mitglieder aufgefordert, aus der Kirche auszutreten. Nun reagiert SPD-Chef Martin Schulz und finde klare Worte für die „Alternative“.

Frankfurter Allgemeine

SPD-Chef Martin Schulz hat Aufrufe aus der AfD-Spitze zum Kirchenaustritt scharf verurteilt. Das sei ein ungeheuerlicher Angriff auf die Kirchen, schrieb der Kanzlerkandidat an den Vorsitzenden der Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, und den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche, Bischof Heinrich Bedford-Strohm.

In den der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Briefen erklärt Schulz, die Vorwürfe der AfD gegen die Kirchen seien „unfassbar und abscheulich“. Die AfD habe auf ihrem Kölner Parteitag gezeigt, dass es ihr um Spaltung, Provokation und rechten Populismus gehe.

weiterlesen

2 Comments

  1. Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus. Wer die Ausübung eines Grundrechtes als einen „ungeheuerlichen Angriff“ bezeichnet, der handelt selbst unfassbar und abscheulich. Offenbar geht es auch ihm nur um Spaltung Provokation und billigen Populismus.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.