Eine Impf-Plicht ist falsch


Credit: Wellcome Library, London/CC BY 4.0
So unverantwortlich es auch ist, Kinder nicht vor vermeidbaren Krankheiten zu schützen – das Recht auf Selbstbestimmung ist wichtig.

Von Kim Björn Becker | Süddeutsche.de

Man kann es drehen und wenden wie man will: Viele wollen es einfach nicht lernen. Natürlich kann auch eine harmlose Impfung vereinzelt Nebenwirkungen auslösen und gesundheitliche Risiken bergen.

Doch die erwiesenen Vorteile des kleinen Nadelstichs sind zumindest bei gesunden Menschen so überwältigend groß, dass es eigentlich keine ernsthafte Debatte darüber geben sollte, ob Eltern ihre gesunden Kinder nun gegen die gängigen Krankheiten impfen lassen sollten oder nicht. Sie sollten, punkt.

Umso mehr ernüchtert es, dass trotz aller Aufklärungs- und Informationskampagnen der vergangenen Jahre noch immer viele Kinder nicht ausreichend geschützt werden. Gerade erlebt das Land einen unnötigen Ausbruch der Masern, weil zu wenige Eltern ihre Kinder impfen lassen.

weiterlesen