Israel riegelt Palästinenser-Gebiete für drei Tage ab


Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu – REUTERS
Als Grund werden der Soldatengedenktag und die Unabhängigkeitsfeiern in Israel genannt. Einreisegenehmigungen für 225 Palästinenser wurden zurückgezogen.

Die Presse.com

Israel hat die Palästinenser-Gebiete für drei Tage abgeriegelt. Die Maßnahme solle bis Dienstag um Mitternacht gelten, berichtete der israelische Rundfunk am Sonntag. Hintergrund sind der Soldatengedenktag und die direkt anschließend beginnenden Unabhängigkeitsfeiern in Israel.

Die Übergänge zum Westjordanland und zum Gazastreifen sollten bis auf humanitäre Ausnahmefälle für Palästinenser geschlossen bleiben. Israel schließt die Übergänge in die Palästinenser-Gebiete an jüdischen Feiertagen routinemäßig und begründet dies mit der Sorge vor Anschlägen.

weiterlesen