Papst: „Gibt Flüchtlingslager, die richtige Konzentrationslager sind“


Verehrungswürdige Puppe. Themenbild
„Allein der Fakt, eingesperrt zu sein und nichts machen zu können, ist ein Lager“, meint das katholische Kirchenoberhaupt. Manche davon seien in Italien, andere anderswo.

Die Presse.com

Papst Franziskus hat die Aufnahmezentren für Migranten mit Konzentrationslagern verglichen – und zwar zum mittlerweile zweiten Mal. Mit Blick auf die Lage einiger griechischen Inseln, wie beispielsweise Lesbos, hatte das Oberhaupt der katholischen Kirche Mitte April in Rom bei einer Zeremonie zum Gedenken an moderne christliche Märtyrer gemeint: „Viele Flüchtlingslager sind Konzentrationslager – wegen der Menge an Menschen darin.“ Nun, auf dem Rückflug von Kairo nach Rom auf diese Aussage angesprochen, bekräftigte er: „Das war kein Lapsus linguae. Es gibt Flüchtlingslager, die richtige Konzentrationslager sind.“ Manche davon seien in Italien, andere anderswo.

Viele Menschen seien in den Lagern eingesperrt. „Allein der Fakt, eingesperrt zu sein und nichts machen zu können, ist ein Lager“, so Franziskus. Einige jüdische Verbände hatten den KZ-Vergleich des Papstes vor etwa einer Woche kritisiert, andere hatten ihn als legitim erklärt.

weiterlesen