Emirate warnen Merkel vor radikalen Predigern


VAE-Botschafter Ali Abdullah al-Ahmed: „Es ist sehr wichtig, dass man darauf achtet, welche Art von Botschaft Prediger in der Moschee in Europa an die Einwanderer weitergeben“. Foto: dpa
Die Emirate beobachten mit Interesse, was Deutschland unternimmt, um Flüchtlinge zu integrieren. In den VAE leben Menschen aus 200 Nationen. Die meisten von ihnen haben „Gastarbeiter“-Status. Das heißt, sie müssen ausreisen, wenn ihr Vertrag endet.

Berliner Morgenpost

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) wollen in der Flüchtlingshilfe und beim Kampf gegen die Armut mit Deutschland zusammenarbeiten. „Die VAE sind, pro Kopf gerechnet, der größte Geber weltweit und Deutschland ist auf diesem Gebiet auch sehr aktiv“.

Das sagte der Botschafter der Emirate in Berlin, Ali Abdullah al-Ahmed, der Deutschen Presse-Agentur vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Abu Dhabi. Sein Land sehe deshalb neue Möglichkeiten für eine Kooperation mit Deutschland, das für die VAE bislang in erster Linie ein Handelspartner sei.

weiterlesen