Berlin finanziert Ditib wieder


Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen Imame des türkischen Religionsvereines wegen Spionage. Trotzdem will das Bundesfamilienministerium Ditib nach Informationen von SZ und WDR Gelder für Projekte auszahlen.

Süddeutsche.de

Obwohl die Spionage-Ermittlungen der Bundesanwaltschaft gegen Imame von Ditib andauern, will die Bundesregierung den muslimischen Verband wieder mit mehr als einer Million Euro fördern. Nach Informationen von SZ und WDR will das Bundesfamilienministerium bereits bewilligte Gelder, die aufgrund der Vorwürfe zunächst zurückgehalten wurden, jetzt auszahlen.

In einem Brief, der SZ und WDR vorliegt, heißt es, Ditib-Vertreter hätten eine „strikte Trennung zwischen den geförderten Modellprojekten sowie den vom Ermittlungsverfahren Betroffenen“ zugesichert.

weiterlesen