Luthers Wirken gibt Merkel Orientierung in der Politik


Das Wirken des Reformators Martin Luther hat für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach eigener Aussage großen Einfluss auf ihre Politik. Die Mischung aus selbstkritischem Hinterfragen und anpackender Zuversicht habe ihr einen Zugang zu Luther eröffnet, „dem ich bis heute Orientierung verdanke“, schreibt Merkel in einem Gastbeitrag für den Berliner „Tagesspiegel“, der am Freitag mit einem Spezialteil zum evangelischen Kirchentag Ende Mai in Berlin erschien.

evangelisch.de

„Es ist diese Mischung, die mich letztlich auch in die Politik geführt hat“, erläutert die Kanzlerin. Merkel verwies auf die zentrale Aussage in Luthers Schrift zur Freiheit eines Christenmenschen, wonach ein Christ ein freier Herr und niemandem untertan, zugleich aber auch ein dienstbarer Knecht und jedermann untertan sei. Damit verwirkliche sich Freiheit in der Verantwortung für andere, schreibt die Regierungschefin.

weiterelesen

1 Comment

  1. > Die Mischung aus selbstkritischem Hinterfragen und anpackender Zuversicht habe ihr einen Zugang zu Luther eröffnet, …

    Selbstkritisches Hinterfragen bei Merkel: das Fähnchen nach dem Wind drehen.
    Anpackende Zuversicht bei Merkel: „Wir (Ihr) schaffen (schafft) das!“

    Liken

Kommentare sind geschlossen.