30 Jahre Haft wegen tödlichen Exorzismus-Rituals


Scheiterhaufen (Symbolfoto) – imago/Revierfoto
In Nicaragua ließ ein Pastor im Februar eine 25-Jährige, die sich von Dämonen besessen wähnte, auf einem Scheiterhaufen anzünden. Sie starb eine Woche später nach unsäglichen Qualen. Nun wurden er und vier Komplizen verurteilt.

Die Presse.com

Wegen eines tödlichen Exorzismus-Rituals in Nicaragua sind ein Pastor und vier Komplizen zu je 30 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der 23-jährige protestantische Geistliche Rocha Romero und seine Mittäter, darunter zwei Frauen, erhielten am Dienstag (Ortszeit) die Höchststrafe wegen der Ermordung einer 25-jährigen Frau.

Die zweifache Mutter Vilma Trujillo war tagelang gequält und schließlich lebendig in ein Feuer geworfen worden. Die Angeklagten hatten vor dem Gericht in der Hauptstadt Managua ausgesagt, sie seien überzeugt gewesen, dass die Frau vom Teufel besessen gewesen sei, immerhin habe sie das selbst berichtet und um Hilfe gebeten. Sie stritten ab, die Frau getötet zu haben, das Feuer sollte sie nur „reinigen“.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “30 Jahre Haft wegen tödlichen Exorzismus-Rituals

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s