In Thüringen ist „Blood & Honour“ jetzt offiziell wieder aktiv


Ein “Blood and Honour“-Anhänger in Ungarn | Foto: imago/ EST&OST
Auch „Combat 18“, der bewaffnete Arm der Neonazi-Organisation, ist zurück.

Von Christine Kewitz | VICE.com

Schon Ende des letzten Jahres gab es den Verdacht, dass die verbotene Neonazi-Gruppierung „Blood & Honor“ wieder in Deutschland aktiv ist. Das Landeskriminalamt ermittelte damals gegen mehrere Männer in Südthüringen. Doch nun ist amtlich: Die Organisation gibt es wieder, Mitglieder bekennen sich dazu. Das geht aus der Antwort der Thüringer Landesregierung auf eine kleine Anfrage der Linken-Politikerin Katharina König-Preuss hervor, die VICE vorliegt.

In den letzten Jahren habe es demnach in Kirchheim bei Erfurt Rechtsrock-Konzerte gegeben. Deren Veranstalter waren in dem verbotenen Netzwerk aktiv. Außerdem habe es knapp 30 Vorkommnisse gegeben, bei denen die Embleme von „Blood & Honour“ auf T-Shirts, Grafittis, Tattoos oder CDs auftauchten, schreibt die Landesregierung in der Antwort.

weiterlesen

Advertisements