Horst Mahler bittet in Ungarn um Asyl


Horst Mahler im Landgericht in Potsdam (Archivbild vom 08.10.2008)Foto: dpa/Bernd Settnik
Einer Haft in Deutschland hat er sich entzogen. Nun hat der Rechtsextremist Horst Mahler eine Erklärung veröffentlicht. Darin bittet er Ungarns Ministerpräsidenten Orban um Hilfe.

DER TAGESSPIEGEL

Der wegen Leugnung des Holocausts zu zehn Jahren Gefängnis verurteilte Rechtsextremist Horst Mahler hat den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán um politisches Asyl gebeten. Das geht nach einem Bericht der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ aus einer Erklärung hervor, die Mahler auf einer rechtsextremistischen Website veröffentlichte. Darin heißt es: „Ich habe am 12. Mai 2017 den Führer der Ungarischen Nation, Viktor Orbán, ersucht, mir als politisch Verfolgtem Asyl in Ungarn zu gewähren.“ Am Schluss der Erklärung steht: „Im Vertrauen auf den Freiheitssinn des Volkes der Ungarn lege ich mein Schicksal in die Hände seiner Regierung.“ Dann folgt die handschriftliche Signatur Horst Mahler.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s