Indonesisches Gericht verurteilt homosexuelles Paar zu Auspeitschung


Diese Frau erhielt im Vorhof einer Moschee in Aceh öffentlich Hiebe mit dem Rohrstock, weil sie im Ramadan ihren Imbiss-Stand geöffnet hatte. Themenbild. Foto: REUTERS/Tarmizy Harva
Zweimal 85 Peitschenhiebe wegen Sex: Ein indonesisches Gericht ordnet an, dass ein homosexuelles Paar in aller Öffentlichkeit ausgepeitscht werden soll. Und das am Internationalen Tag gegen Homophobie.

Frankfurter Rundschau

Wegen ihrer Homosexualität sollen zwei Männer in Indonesien öffentlich ausgepeitscht werden. Ein islamisches Religionsgericht in der Provinz Aceh verurteilte die beiden Männer im Alter von 20 und 23 Jahren am Mittwoch – dem Internationalen Tag gegen Homophobie – zu jeweils 85 Peitschenhieben. Es ist das erste solche Urteil in Indonesien. Das Gericht ging sogar noch über den Antrag der Staatsanwaltschaft hinaus, die 80 Hiebe gefordert hatte.

Die beiden Männer waren Ende März in der Provinzhauptstadt Banda Aceh von Nachbarn aus einem Raum gezerrt worden, den sie angemietet hatten – offenbar, um miteinander zu schlafen.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s