„Vatertag“ in Deutschland: Wenn die „Herren“ Wagen ziehen


foto: picturedesk / dpa / andreas lander Herrentagspartie in Magdeburg: Ein Bollerwagen mit Verpflegung ist Pflicht, Frauen sind hingegen nicht so gerne gesehen
Hunderttausende Männer werden am Donnerstag losziehen, um sich mit viel Alkohol selbst zu feiern. Eine Herausforderung für ganze Landstriche

Von Birgit Baumann | derStandard.at

Frauen? Georg schaut so entsetzt, als habe man ihm gerade seinen Lohn um die Hälfte gekürzt. Also nee, echt nicht. Frauen dürfen bei der Herrentagspartie, die der Ostberliner Altenpfleger plant, nun wirklich nicht dabei sein. „Bei allem Sinn für Gleichberechtigung, da ziehen wir Männer schon alleine los, um ein bisschen Spaß zu haben.“

Zu acht werden sie sein, mit der Berliner S-Bahn raus nach Friedrichshagen, dann runter zum Müggelsee. Das ist zwar nicht wahnsinnig weit zu gehen, aber am Herrentag will man sich ja auch nicht überanstrengen – was das Marschieren betrifft. Und ewig lang hat auch keiner Lust, den Bollerwagen mit dem ganzen flüssigen Proviant zu ziehen.

weiterlesen