„Wann wird Karrierismus zur Gefahr?“


© dpa Betrügereien fangen oft schon im kleinen an: Zum Beispiel, wenn mögliche Nebenwirkungen verschwiegen werden.
Auch in Deutschland kommen manchmal Patienten durch medizinische Forschung zu Schaden. Der Arzt Carsten Engelmann will untersuchen, wie das geschehen kann – und wie die Aufklärung behindert wird.

Von Lucia Schmidt | Frankfurter Allgemeine

Deutsche Wissenschaftler, die in der Forschung rechtliche Grenzen überschreiten und damit in manchen Fällen das Patientenwohl gefährden: In einer Studie möchten Sie untersuchen, unter welchen Bedingungen so etwas geschehen kann. Wie kommen Sie auf diese Fragestellung, Herr Engelmann?

Ich habe in meinem beruflichen Leben erstmals 1996 an einer Berliner Großforschungseinrichtung erlebt, wie in Medizin und Wissenschaft Dinge grundlegend schieflaufen, und danach – reiner Zufall – einige vergleichbare Fälle ganz aus der Nähe miterlebt. Gemeinsamer Nenner in allen Vorfällen: Alle rücken von den „Sündern“ ab, aber systematische Konsequenzen bleiben meist aus. Es waren jüngst aktuelle Beispiele, die mich haben begreifen lassen, dass der „Skandal“ kein geeignetes Format ist, hier nachhaltig voranzukommen. So darf es nicht weitergehen, und das hat mich motiviert, eine solche Studie durchzuführen.

weiterlesen