Attentäter-Bruder wollte deutschen UN-Gesandten töten


© Reuters Im Fadenkreuz eines Terroristen: Martin Kobler bei einer Sitzung in Algier
Martin Kobler, Libyengesandter der Vereinten Nationen, sollte einem terroristischen Anschlag zum Opfer fallen. Gestanden hat den Plan offenbar ein festgenommener Bruder des Manchester-Bombers.

Frankfurter Allgemeine

Der jüngere Bruder des Attentäters von Manchester hat einer britischen Zeitung zufolge einen Terroranschlag auf den deutschen UN-Libyengesandten Martin Kobler geplant. Der für Anfang dieses Jahres vorgesehene Angriff auf einen Konvoi konnte rechtzeitig verhindert werden, berichtete der „Telegraph“ am Sonntag. Die Zeitung beruft sich auf Diplomatenkreise. Der 20 Jahre alte Hashim Abedi sei ein wichtiges Mitglied einer Dschihadistengruppe. Libysche Sicherheitskräfte hätten sie über Monate beobachtet.

weiterlesen