Bibel-Fundamentalismus: Konservative christliche Positionen sind nicht ‚rechtspopulistisch‘


Themenbild.
Michael Diener beim Evangelischen Kirchentag: In der pietistisch-evangelikalen Welt wird eine Homo-Ehe nicht akzeptiert werden, diese Position habe schon lange vor dem Aufkommen der Rechtspopulisten gegeben.

kath.net

Der Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, Michael Diener, hat sich dagegen gewandt, Positionen konservativer Christen als rechtspopulistisch zu bezeichnen. Dies berichtet der evangelische Nachrichtendienst „idea“. Diener nahm am Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Genderversagen?“ teil. Er stellte bei der Veranstaltung klar, dass in der pietistisch-evangelikalen Welt eine Homo-Ehe nicht akzeptiert werde und dass es diese Position schon lange vor dem Aufkommen der Rechtspopulisten gegeben habe: „Konservative Christen geraten unter dieses Etikett. Das wird ihnen nicht gerecht und ist nicht hilfreich für die Diskussion.“

weiterlesen