Bundeswehr als Geisel in Incirlik?


Mevlüt Çavuşoğlu (2014). Bild: wikimedia.org/CC BY 2.0/ UK Foreign and Commonwealth Office

Die türkische Regierung hält an ihrer Blockadehaltung beim Streit über den Stützpunkt Incirlik fest. Außenminister Cavusoglu fordert von der Bundesregierung erst einmal „positive Schritte“.

SpON

Die Türkei stellt Bedingungen für einen Besuch von Bundestagsabgeordneten am Luftwaffenstützpunkt Incirlik. „Wir sehen, wie Deutschland alles unterstützt, was gegen die Türkei gerichtet ist“, sagte Außenminister Mevlüt Cavusoglu in Ankara. „Unter diesen Umständen können wir Incirlik gegenwärtig nicht für deutsche Abgeordnete öffnen.“

Sollte die Bundesregierung in Zukunft „positive Schritte unternehmen“, könne die Türkei ihre Ablehnung überdenken. Um welche Schritte es sich handeln soll, sagte Cavusoglu nicht.

weiterlesen