Polen: «Pille danach» bald wieder rezeptpflichtig


Die nationalkonservative Regierung Polens will die Rezeptpflicht für die «Pille danach» wieder einführen. Vielen Frauen würde dies den Zugang zur Notfallverhütung faktisch verunmöglichen.

 

Von Meret Baumann | Neue Zürcher Zeitung

In Polen steht die Wiedereinführung der erst vor zwei Jahren aufgehobenen Verschreibungspflicht für Notfallverhütung unmittelbar bevor. Die nationalkonservative Regierung der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) hatte bereits Mitte Februar ein entsprechendes Gesetz vorgelegt, das Ende letzter Woche vom Sejm beschlossen wurde. Es kommt nun noch vor den Senat und muss schliesslich von Präsident Andrzej Duda unterzeichnet werden. Beides gilt als Formsache. Nach Inkrafttreten der Vorlage sind Frauen zu einem Arztbesuch verpflichtet, um ein Rezept für die sogenannte «Pille danach» zu erhalten. Die PiS-Abgeordnete Joanna Kopcinska, selbst Ärztin, begründete die Massnahme mit dem Schutz der Frauen. Das Gesetz erlaube eine medizinische Abklärung, ob die in Polen zugelassene Notfallverhütung Ella One zu Nebenwirkungen führen könnte.

weiterlesen