Deutscher Außenminister fordert Verhandlungen mit den Taliban


Nach den schweren Anschlägen in Afghanistan hat der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) Friedensverhandlungen mit den Taliban gefordert.

derStandard.at

„Frieden schließt man nicht mit Freunden, sondern mit Feinden“, sagte Gabriel der „Bild am Sonntag“. Für einen Friedensschluss in Afghanistan müsse auch mit den Taliban verhandelt werden. Nirgendwo auf der Welt könne man eine Lage rein militärisch befrieden.

Gabriel dringt zugleich darauf, das deutsche Engagement in Afghanistan nicht zu reduzieren. „Die Afghanen sagen uns: Bitte zieht nicht ab, weil die Lage dann schlechter wird“, sagte er der Zeitung. „Das zeigt, wie wichtig unser Engagement ist. Im Übrigen nicht nur militärisch, sondern auch politisch und in der Entwicklungsarbeit.“

weiterlesen