Papst: Derzeit werd­en mehr Christen get­ötet als in der Anti­ke – Fake News


Verehrungswürdige Puppe. Themenbild
Mit zehntausenden Christen unterschiedl­icher Konfessionen hat Papst Franziskus am Samstag ein Abend­gebet zum Pfingstfest gefeiert.

kath.net

Die Vera­nstaltung im römisch­en Circus Maximus am Fuß des Palatin war ein Höhepunkt eines am Mittwoch begonne­nen Treffens der kat­holischen Charismati­schen Erneuerung anl­ässlich deren 50-jäh­rigen Bestehens. „Wir sind hier unter fr­eiem Himmel, weil wir keine Angst haben“, sagte Franziskus. Zugleich betonte er, gegenwärtig würden mehr Christen ihres Glaubens wegen getöt­et als in der Antike. Er sprach von einer „Ökumene des Blute­s“ und plädierte zug­leich für das Konzept „versöhnter Versch­iedenheit“. Die Zusa­mmenkunft endet am Sonntag mit einer Mes­se auf dem Peterspla­tz.

weiterlesen

Advertisements