Kritik an Leipziger „Kirchentag auf dem Weg“ – 3 Millionen Euro Staatsknete verbrannt


Die aus Anlass des Reformationsjubiläums gefeierten „Kirchentage auf dem Weg“ zählten weniger Gäste als erwartet. An den Planungen für Leipzig wird nun Kritik laut. Die Veranstalter versichern, ein mögliches Minus in der Kasse selbst auszugleichen.

evangelisch.de

Nachdem der Leipziger „Kirchentag auf dem Weg“ Ende Mai deutlich weniger Besucher angezogen hat als erwartet, wird Kritik an den Planungen laut. Die Leipziger Stadtverwaltung sehe „eine signifikante Fehleinschätzung“ hinsichtlich der realen Besucherpotenziale, berichtete die evangelische Wochenzeitung „Der Sonntag“ am Mittwoch online. Mit knapp einer Million Euro hatte Leipzig den Kirchentag finanziell unterstützt. Die Veranstalter des Protestantentreffens erklärten, einen möglichen Verlust selbst zu tragen.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s