Bericht: Missbrauchs-Kommission hat zu wenig Geld


Bild: WAZ
Die 2016 vom Bund eingesetzte Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs hat nach einem Bericht des „Spiegels“ zu wenig Geld. Sie könne deshalb keine Anmeldungen für vertrauliche Anhörungen von Betroffenen mehr entgegennehmen, schrieb das Nachrichtenmagazin am Wochenende unter Berufung auf einen Zwischenbericht, den die Kommissionsvorsitzende Sabine Andresen am Mittwoch in Berlin vorstellen will.

evangelisch.de

Zwar reichten die Mittel für die knapp 1.000 Anmeldungen, die das Gremium bislang bekommen habe. „Wir wissen aber schon heute, dass der Bedarf viel höher ist“, zitiert „Der Spiegel“ die Kommissionsvorsitzende Andresen: „Doch dafür brauchen wir mehr Zeit und mehr finanzielle und personelle Ressourcen.“

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bericht: Missbrauchs-Kommission hat zu wenig Geld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s