„Ein altes Interesse an Philosophie ist neu entfacht“


Der Philosoph und Autor Stefan Gosepath (imago )
Politik und Fake News, Sex und Luther, Kunstmarkt und Kapitalismus sind Themen der phil.Cologne, die immer mehr Besucher anlocken. Nach den Worten des Philosophen Stefan Gosepath ist seine Disziplin von der eigenen Renaissance selbst überrascht. Er sagte im Dlf, deutsche Philosophen verließen gerade ihren Elfenbeinturm und stießen auf neue öffentliche Räume.

Stefan Gosepath im Gespräch mit Maja Ellmenreich | Deutschlandfunk

Die Fragen der Philosophie – etwa nach Wahrheit, Gerechtigkeit, Lebenszielen – habe es in der Gesellschaft schon immer gegeben; allein das Angebot habe bislang gefehlt, sagte der Philosoph Stefan Gosepath im Deutschlandfunk. Dieser Markt werde jetzt mit Festivals und Zeitschriften stärker bedient. „Wir wollen alle hoffen, dass das nicht ein Hype ist, der ganz schnell wieder vorbei ist, weil es ein Überangebot gibt.“

„Charakteristisch für diese Fragen ist auch, dass es nicht die eine einfache Antwort gibt, die man irgendwo im Lexikon nachschlagen kann und dann ist die Frage beantwortet, sondern die Fragen stellen sich immer wieder und verlangen immer wieder neue situative Antworten.“ Wobei es aus Sicht Gosepaths keine Antwort gibt, „die die Frage ruhig stellt“. Dieses Wechselspiel sei vielmehr endlos.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s