Alexa für Alte


Bild: TR

In einer Seniorenresidenz in Kalifornien wird derzeit erforscht, ob sprachgesteuerte Assistenzen älteren Menschen den Alltag erleichtern können. Die ersten Ergebnisse sind viel versprechend.

Von Elisabeth Woyke | Technology Review

Wenn Lois Seed morgens aufwacht, ist eine der ersten Sachen, die sie sagt „Alexa, wie ist das Wetter?“. Seed ist 89 Jahre alt und hat aufgrund einer Makula-Degeneration ein eingeschränktes Sehvermögen. Also lässt sie sich die Wettervorhersage gern von dem sprachaktivierten Assistenten Alexa auf ihrem Amazon-Lautsprecher Echo ansagen. Und auch wenn sie die Uhrzeit wissen oder klassische Musik hören möchte, lässt sie das von Echo erledigen.

„Das Leben ist mit Alexa angenehmer“, sagt Seed. Sie und rund 50 andere Bewohner der Rentner-Community Carlsbad by the Sea in der Nähe von San Diego testen die Assistenz-Technologie seit Ende Februar. Front Porch, der nichtkommerzielle Betreiber der Anlage, hat das Pilotprogramm aufgelegt, nachdem einige Bewohner Interesse an Alexa bekundet hatten und das System ausprobieren wollten.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s