Das „Wohlstandsevangelium“ der Salafisten


Boko Haram in Nigeria, Al-Shabaab in Somalia: Radikal-islamistische Gruppen sind in vielen Ländern Afrikas auf dem Vormarsch. Ihre Ideologie findet vor allem dort Zuspruch, wo die Armut am größten ist und wo der Staat keine sozialen Dienstleistungen anbietet.

Von Daniel Pelz | Qantara.de

Immer wieder die gleichen schlimmen Berichte: In Somalia schlagen Mitglieder der Al-Shabaab-Miliz zwei mutmaßlichen Dieben die rechten Hände ab. In der Hauptstadt Mogadishu sterben drei Soldaten beim Versuch, eine Autobombe zu entschärfen. In Westafrika gibt es neue Kämpfe zwischen der nigerianischen Armee und Boko Haram, 13 Islamisten sterben.

Islamistische Terrorgruppen machen Schlagzeilen. Auch wenn sie weitaus geschwächter sind als noch vor einigen Jahren. „Gruppen, die wir als Dschihadisten bezeichnen, sind eigentlich auf dem Rückmarsch oder haben schwere militärische Niederlagen erlitten“, berichtet der Göttinger Anthropologie-Professor Roman Loimeier. Trotzdem hätten sie noch immer das Potenzial, Anschläge zu verüben. Gewaltbereite Islamisten machen nur einen Bruchteil der Muslime in Afrika aus – doch sie stehen für ein größeres Umfeld radikaler Strömungen im Islam.

Rund 43 Prozent aller Afrikaner bekennen sich zum Islam. Der galt lange als tolerant, auch gegenüber anderen Religionen. „Der Islam in Westafrika hat sich unter dem Einfluss afrikanischer Traditionen etwas anders entwickelt als in den Ländern des Nahen und Mittleren Ostens. Er ist von Toleranz, Gewaltlosigkeit und einem problemlosen Umgang der Religionen miteinander geprägt“, stellte beispielsweise die Konrad-Adenauer-Stiftung noch im Jahr 2001 fest.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s