Verhandlungen über Atomwaffen-Verbot


B-61 Bomben. Bild: DoD
Bei den Vereinten Nationen haben am Donnerstag die entscheidenden Verhandlungen über ein Verbot von Atomwaffen begonnen – ohne Deutschland oder die anderen Atommächte.

evangelisch.de

In New York wollen rund 130 Staaten bis zum 7. Juli einen internationalen Vertrag abschließen. Die neun Atomwaffenstaaten, darunter die USA und Russland, nehmen an den Gesprächen nicht teil. Auch Deutschland und die meisten anderen Nato-Staaten sind nicht vertreten.

Ein erster Vertragsentwurf sieht vor, dass die Staaten keine Atomwaffen einsetzen dürfen und sich dazu verpflichten, solche Waffen nicht zu entwickeln, zu produzieren, sich anderweitig zu beschaffen und zu lagern. Auch geloben die Staaten laut Entwurf, keine Stationierung nuklearer Waffen auf ihrem Territorium zu dulden. Zudem sollen Atomwaffen-Tests verboten werden. Eine erste Verhandlungsrunde fand im März statt.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s