Wo liegt das „achte Weltwunder“?


Zeitgenössische Darstellung der White Terraces auf Neuseeland. Zusammen mit den benachbarten Pink Terraces galten sie als „achtes Weltwunder“. © historisch
An Land statt unter Wasser? 1886 wurden die weltberühmten Sinterterrassen auf Neuseelands Nordinsel bei einem Vulkanausbruch verschüttet. Seither ist strittig, ob das „achte Weltwunder“ diese Eruption überstand und wo die Überreste verborgen liegen. Jetzt liefern Forscher neue Hinweise. Demnach könnten die Pink und White Terraces nicht wie bisher angenommen am Grund eines Sees liegen, sondern an Land – unter zehn Meter Schlamm und Asche.

scinexx

Sie galten als das achte Weltwunder: Die ungewöhnlichen Sinterformationen aus rosafarbigen und weißen Stufen am Lake Rotomahana zogen im 19. Jahrhundert Touristen aus aller Welt an. Entstanden waren die Terrassen durch Ablagerungen von sehr mineralhaltigem Wasser aus zwei Geysiren am Seeufer.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s