Nachtschicht hemmt die DNA-Reparatur


Wer nachts arbeitet, bremst offenabr auch seine DNA-Reparatur aus – und könnte so das Krebsrisiko erhöhen. © moodboard/ thinkstock
Fataler Mangel: Schichtarbeit bringt nicht nur unseren Biorhythmus durcheinander, sie erhöht auch das Krebsrisiko. Den Grund dafür könnten Forscher nun aufgedeckt haben. Demnach senkt die Nachtschicht den Spiegel des Schlafhormons Melatonin und dies wiederum bremst die Aktivität wichtiger zellulärer Reparaturmechanismen aus. Nachweisen lässt sich dies an einer um 80 Prozent verringerten Abgabe bestimmter Biomarker im Urin von Schichtarbeitern.

scinexx

Schon länger ist bekannt, dass Schichtarbeit auf Dauer nicht gesund ist. Das ständige Arbeiten gegen die innere Uhr und der damit verbundene Schlafmangel fördern Übergewicht und Diabetes, können Herz und Kreislauf schaden und möglicherweise sogar den geistigen Abbau fördern. Zudem deuten Studien darauf hin, dass ständige Nachtschichten auch das Krebsrisiko erhöhen.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nachtschicht hemmt die DNA-Reparatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s