Schwerkraftriesen im Todestanz


So könnten die beiden sich umkreisenden supermassereichen Schwarzen Löcher aussehen. © Josh Valenzuela/ University of New Mexico
Giganten vor der Verschmelzung: Astronomen haben erstmals zwei supermassereiche Schwarze Löcher in einer Galaxie entdeckt, die einander eng umkreisen. Beide zusammen umfassen 15 Milliarden Sonnenmassen, sind aber nur noch 24 Lichtjahre voneinander entfernt, wie die Forscher berichten. Irgendwann in der Zukunft werden beide Schwarzen Löcher miteinander verschmelzen – zu einem einzigen gewaltigen Galaxienkern.

scinexx

Kleinere, aus Sternen entstandene Schwarze Löcher verschmelzen häufiger miteinander – das man spätestens seit dem ersten Nachweis von Gravitationswellen. Denn die inzwischen bereits dreimal registrierten Erschütterungen der Raumzeit wurde jeweils von der Verschmelzung zweier stellarer Schwarzer Löcher verursacht.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s