Privatsender wollen Anteil an Fernsehgebühren


© JAN ROEDER ProSieben-Sat1-Vorstand Conrad Albert
Der ProSieben-Sat1-Vorstand Conrad Albert startet einen Generalangriff auf ARD und ZDF. Sein Argument: Öffentlich-rechtliche Sender erreichen die jungen Leute nicht mehr.

Frankfurter Allgemeine

Die Privatsender verlangen für sich einen Anteil an den Gebühren des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. „In dem Maße, in dem wir die Grundversorgung vor allem in jungen Segmenten de facto mitübernehmen, finden wir es sachgerecht, dass diese Inhalte aus öffentlichen Mitteln finanziert oder mitfinanziert werden“, sagte ProSieben-Sat1-Vorstand Conrad Albert der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und fordert einen „Systemwechsel“.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Privatsender wollen Anteil an Fernsehgebühren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s