Großer Satellit zerbirst in dicht besiedelter Umlaufbahn


(Bild: Szene aus „Space Cowboys“ (Warner Bros.))
In der äquatorialen Erdumlaufbahn ist der kommerzielle Satellit AMC-9 havariert und bricht jetzt immer weiter auseinander. Experten machen sich Sorgen um die umliegenden Satelliten – die Orbit um AMC-9 ist dicht besiedelt.

Von Gerald Himmelein | heise online

Seit vierzehn Jahren kreist der kommerzielle Satellit AMC-9 in äquatorialer Orbit um die Erde. Diese Umlaufbahn ist besonders beliebt, weil sie stabil ist und Satelliten dort mit wenig Aufwand ein stabile Position halten können. Derzeit schweben etwa 500 Satelliten in dieser Umlaufbahn.

Am 17. Juni verlor der Betreiber von AMC-9 die Kontrolle über den Satelliten. Der Satellit schwebte über den USA und Mexiko, um dort Datendienste bereitzustellen. Der Wert des Satelliten wird mit 38 Millionen Euro beziffert. Nach dem Zwischenfall begann der vom Luxemburger Konzern SES betriebene Satellit langsam aus seinem Orbit zu driften. Aufgrund seiner Position ist es aber unwahrscheinlich, dass er in die Atmosphäre zurückfällt.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s