Helium-Blockade am Persischen Golf


Bild: University of Oxford
Wegen des Anfang Juni begonnenen Katar-Boykotts liegt fast ein Drittel der Weltförderung des Edelgases auf Eis. Engpässe drohen – und mit dem Auslaufen des Ultimatums ein Krieg

Von Bernd Schröder | TELEPOLIS

Saudi-Arabien und andere Länder des Nahen Ostens (unter anderem Ägypten, Bahrain, Vereinigte Arabische Emirate) haben Anfang Juni 2017 die diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen und eine Blockade begonnen. Sie werfen dem Land die Unterstützung extremistischer islamischer Gruppen sowie Beziehungen zum Iran vor (Machtkampf im Nahen Osten: Katar soll sich gefügig zeigen).

Die Blockade richtet sich gegen einen Exportschlager des Emirats, indem sie den Haupttransportweg des Edelgases unterbricht. Der führt auf dem Landweg von Katar durch Saudi-Arabien, zum 700 Kilometer entfernten Hafen von Jebel Ali in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Katar hat mittlerweile die Heliumproduktion gestoppt.

Die Lieferungen dauern normalerweise rund einen Monat, um ans Ziel zu kommen. Aufgrund dieses „Transit-Puffers“ und einer Lieferung, die den Hafen von Hamad am 19. Juni verließ, werden die internationalen Abnehmer erst im Juli Auswirkungen der Blockade zu spüren bekommen, vermuten Beobachter. Sollte die diplomatische Situation nicht bald gelöst werden, könnte der Helium-Vertrieb vor Ort über regelmäßige Lieferungen aus dem neuen Hafen von Hamad organisiert werden. Sollten Katars Widersacher die Seeroute blockieren, entfiele diese Option allerdings auch. Katars Exporte von Flüssigerdgas ab Ras Laffan sind von der Blockade bisher nicht betroffen.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Helium-Blockade am Persischen Golf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s