Christen und Muslime für neue Staatsdoktrin im arabischen Raum


Die Errichtung von arabischen „Staaten ziviler Natur“, mit gleichen Rechten und Pflichten für alle Bürgerinnen und Bürger – was de facto einer totalen Neupositionierung des arabischen Raums in der Frage nach dem staatlichen Selbstverständnis gleichkommt -, haben hochkarätige christliche und muslimische Religionsführer am Wochenende bei einer Tagung an der katholischen Université Notre-Dame-de Louaizé in Zouk Mosbeh bei Beirut gefordert. Das berichtet die Stiftung „Pro Oriente“ am Dienstag. Eingeladen hatte der maronitische Patriarch Kardinal Bechara Boutros Rai.

kathpress

Ausgangspunkt des Kolloquiums war die „Erklärung von Al Azhar“ (Kairo) vom 1. März über Bürgerschaft und Zusammenleben. In der „Erklärung von Louaizé“ von 2. Juli wird das Votum von Al Azhar für einen „nationalen Verfassungsstaat“ auf der Grundlage der rechtlichen Gleichstellung aller Bürger, für die Hochschätzung der kulturellen und religiösen Pluralität und für die Verwendung des Begriffs „Bürgerschaft“ anstelle von „Mehrheit“ und „Minderheit“ ausdrücklich gewürdigt. Der „nationale Verfassungsstaat“ wird in der „Erklärung von Louaizé“ durch den „Staat ziviler Natur“ ersetzt, um die Trennung zwischen Staat und Religion, die rechtliche Gleichstellung aller Bürgerinnen und Bürger unabhängig vom Religionsbekenntnis, noch deutlicher herauszuarbeiten.

Sowohl die „Erklärung von Al Azhar“ als auch die „Erklärung von Louaizé“ bedeuten den endgültigen Abschied vom Konzept des „islamischen Staates“ – in extremistischer Form wie im „IS“, aber auch in gemäßigter Form. Auch Scheich Abbas Choumane, der Stellvertreter des Al-Azhar-Großimams Ahmad al-Tayyeb, verwendete bei seinem Beitrag zum Auftakte des Kolloquiums in Zouk Mosbeh/Louaizé den Begriff „Staat ziviler Natur“.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s