Vatikan verbietet den glutenfreien Jesuskeks


Jesus-Keks. Themenbild

Angesichts heutzutage überall erhältlicher Produkte für das christliche Abendmahl maßregelt der Vatikan seine Bischöfe. Die sollen zukünftig ganz genau darauf achten, welche Produkte sie den Gläubigen überhaupt anbieten.

n-tv.de

In einem Rundbrief hat der Vatikan weltweit Bischöfe an die Bestimmungen für die Kommunion erinnert. Da Hostien und Wein heutzutage auch im Internet oder in Supermärkten angeboten würden, müssten Bischöfe die Qualität der notwendigen Produkte besonders überwachen, mahnt der Vatikan darin.

Der für das heilige Sakrament zuständige Geistliche Robert Sarah fordert deshalb auch Hersteller von Hostien zu „absolutem Respekt“ vor der Eucharistie auf. Die Produzenten von Hostien, deren Zutaten genetisch verändert wurden, dürfen aber aufatmen. „Die Kongregation hat entschieden, dass eucharistische Materie, die mit genetisch veränderten Organismen zubereitet wurde, als gültige Materie angesehen werden kann“, hieß es in der Erklärung.

weiterlesen

Advertisements

2 Gedanken zu “Vatikan verbietet den glutenfreien Jesuskeks

  1. Wo ist denn das Problem? Nach der Transsubstantiation handelt es sich ja -nach katholischem Glauben real, nicht im übertragen Sinn – um Menschenfleisch, das können doch auch die Christen mit Glutenunverträglichkeit problemlos essen.

    Jetzt wäre es interessant, wie diese tatsächlich auf den Hostienverzehr physiologisch reagieren. Sollte mal jemand wissenschaftlich untersuchen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s