Gewalt in der Pflege: So viel Wut in ihm


© PLAINPICTURE/R. MOHR „Du findest erst Ruhe, wenn deine Mutter tot ist“
Wenn Menschen einen Angehörigen pflegen, ergibt sich oft ein dichtes Gestrüpp aus Bedürftigkeit, Verbitterung, Verunsicherung – und Aggression. Dann kann es sein, dass selbst die gutmütigste Pflegeperson zuschlägt.

Von Katrin Hummel | Frankfurter Allgemeine

Es war einer dieser Tage, an denen Bernd Bober weder ein noch aus wusste. Der 77-Jährige hatte die Beschimpfungen seiner Frau mit den Worten pariert: „Du bist nicht normal.“ Seine Frau, mit der er 55 Jahre lang glücklicher war als viele andere Männer in ihren Ehen, „keine Auswüchse, nichts Negatives“, wie er sagt, ist durch einen Schlaganfall vor fünf Jahren nicht nur halbseitig gelähmt, sondern auch aufbrausend und hochaggressiv geworden. Sie fährt bei der kleinsten Kleinigkeit aus der Haut, bespuckt ihn und wirft Sachen nach ihm. Und als er das gesagt hatte, dieses „Du bist nicht normal“, da fuhr sie vor lauter Wut mit dem Rollstuhl über seine Füße.

Bober, Betriebswirt und ehemaliger Abteilungsleiter, sagte: „Wenn du das noch mal machst, passiert was.“ Und dann, so erzählt er es, sei seine Frau mit dem Rollstuhl in den Hausflur gefahren, habe ihren Gehstock geholt, sei auf ihn zugefahren, habe ausgeholt und ihm, der auf dem Sofa saß und Zeitung las, mit dem Stock auf Nase und Lippen geschlagen. „Ich sank blutüberströmt zu Boden, sie kann richtig zuschlagen, sie war früher Kugelstoßerin und Diskuswerferin.“ Die Polizei, die ironischerweise nicht er, sondern seine Frau gerufen hatte, damit sie Bober des Hauses verweise, riet ihm, seine Frau anzuzeigen. „Ich habe das natürlich nicht gemacht“, sagt Bober. Und dann fügt er leise hinzu: „Aber manchmal habe ich Angst, dass ich ihr was antun könnte. Dass mir die Hand ausrutscht.“

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s