Unesco ernennt Höhlen in Baden-Württemberg zum Weltkulturerbe


Die Eiszeithöhlen bei Schelklingen (Baden-Württemberg) sind nun Unesco-Weltkulturerbe. (Foto: dpa)
  • Sechs Höhlen der Eiszeitkunst auf der Schwäbischen Alb sind zum Unesco-Weltkulturerbe ernannt worden.
  • In den Höhlen wurden einige der ältesten Zeugnisse für eine bewusste künstlerische Betätigung des frühen Menschen gefunden.
  • Unter anderem fanden Forscher dort die älteste bekannte Menschenfigur der Welt, die „Venus vom Hohle Fels“.

Süddeutsche.de

Die Unesco hat die Höhlen der ältesten Eiszeitkunst in Baden-Württemberg zum Weltkulturerbe ernannt. Das gab das Unesco-Komitee am Sonntag in Krakau bekannt.

weiterlesen

Advertisements