Richter verbietet Syrerin das Tragen ihres Kopftuchs im Saal


Themenbild
Eine Syrerin will sich am Amtsgericht Luckenwalde von ihrem Mann scheiden lassen. Der Richter untersagt ihr laut Bericht das Tragen eines Kopftuchs. Das Neutralitätsgebot gilt hier nicht. Das Gericht hat eine simple Erklärung.

DIE WELT

Ein Familienrichter aus Brandenburg hat einer Muslimin das Tragen eines Kopftuchs im Gerichtssaal untersagt. Das berichtet der „Tagesspiegel“. „Religiös motivierte Bekundungen wie Kopftuch werden im Gerichtssaal und während einer Verhandlung nicht erlaubt“, zitiert das Blatt ein richterliches Schreiben an die Anwältin Najat Abokal, die die syrische Frau vertreten soll.

Dem Bericht nach kam die Frau als Flüchtling nach Deutschland und will sich nun am Amtsgericht Luckenwalde im Landkreis Teltow-Fläming von ihrem Mann, ebenfalls Muslim, scheiden lassen. Der Richter schrieb demnach in der Ladung für die auf den 27. Juli angesetzte Verhandlung, dass bei Nichtbefolgen mit Ordnungsmaßnahmen zu rechnen sei.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s