Diakonie kritisiert Lage der Flüchtlinge in Griechenland


Die Diakonie Deutschland hat die Lage der Flüchtlinge in Griechenland scharf kritisiert.

evangelisch.de

Wie Unterstützer der Menschen in den sogenannten Hotspots auf den griechischen Inseln am Dienstag in Berlin berichteten, sind die Auffanglager überfüllt und genügen kaum menschenrechtlich gebotenen Mindeststandards. Ankommende Flüchtlinge müssten in Zelten schlafen oder auf der Straße, die psychischen Belastungen seien enorm hoch und Kinder akut gefährdet, Opfer sexueller Gewalt zu werden.

Helfer der Initiative „Refugee Law Clinics Abroad„, die von der Diakonie Deutschland unterstützt wird, sind derzeit auf der Insel Chios tätig. Der Hotspot ist für rund 1.100 Flüchtlinge ausgelegt. Derzeit leben den Angaben zufolge mindestens 2.000 Menschen in dem Lager. Die Juristen informieren die Flüchtlinge über die Verfahren und ihre rechtliche Situation.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Diakonie kritisiert Lage der Flüchtlinge in Griechenland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s